weilße Rosen

 

Blumen
als letzten Gruß

Aus langer Tradition heraus gehören Blumen auch zu Trauerfeiern und Beerdigungen. Zum Abschied eines Menschen sind sie ein schönes Zeichen der Verehrung und des Dankes sowie ein letzter Gruß an den Verstorbenen.

Selbst in schweren Stunden, wenn die Worte fehlen, vermitteln Blumen mit all ihrer Zerbrechlichkeit und Schönheit aufrichtige Anteilnahme und Mitgefühl mit der Trauerfamilie.

Besonders in der Trauerfloristik wird Wert auf die Symbolkraft von Blumen gelegt. Gerne werden Blumen in der Farbe Weiß gewählt, die als Sinnbild für Reinheit gelten. Sehr beliebt sind weiße Rosen, Callas und Lilien.

Für Trauerkränze und Grabgebinde sind klassische, gediegene Farben ebenfalls passend. Auch Blumen und die Farben der Blüten, die vom Verstorbenen besonders gemocht wurden, sind eine gute Wahl. Vielfach wird die Gesamtdekoration der Aufbahrungshalle gewünscht.

Die traditionelle Ringform der Kränze symbolisierten die Unendlichkeit -
wobei Blumengestecke an der Trauerstätte meist moderner wirken und im Vergleich zu Kränzen weitaus günstiger sind.

Um den Umweltaspekt nicht zu vernachlässigen, sollten Sie auch an die Entsorgung des Grabschmuckes denken und kompostierbaren Grabgebinden und Blumen den Vorzug geben. Auf Grabschmuck, der aus Kunststoff (Blumenimitate, Plastikbehälter von Kerzen) oder teilweise aus Aluminium hergestellt wurde, sollte ganz verzichtet werden.

Ihr Florist oder Friedhofsgärtner berät Sie diesbezüglich gerne.